Aug 2010	GeoGovernance ist zentrales Element Im Antrag zur Exzellenzinitiative

Geogovernance ist zentrales Element im Antrag zur Exzellenzinitiative.            > mehr lesen


Sep 2010	Beim Schiffbauergasse-Fest wird Wissenschaft zum Anfassen präsentiert

Sep 2010: Beim Schiffbauergasse-Fest wird Wissenschaft zum Anfassen präsentiert.        > mehr lesen


29.10.2010: PCPM Climate Breakfast with Prof. Bierbaum         > mehr lesen


Apr 2010	Geo- und Klimawissenschaften im Auswärtigen Amt

Apr 2010: Geo- und Klimawissenschaften im Auswärtigen Amt.


Feb 2010	PROGRESS startet mit Kickoff-Meeting

Feb 2010: PROGRESS startet mit Kickoff-Meeting.        > mehr lesen

Der Forschungsansatz Geogovernance

GeoGovernance verbindet natur- mit sozialwissenschaftlichen Forschungsinteressen und Herangehensweisen. Dabei steht die Frage im Mittelpunkt, wie Verwaltungen und Regierungen erd- und umweltwissenschaftliche Expertisen verarbeiten. Um auf dieses WIE antworten zu können, muss insbesondere die Organisation der Vermittlung wissenschaftlicher Expertise genauer untersucht werden. Daneben gilt es, neue Formen vernetzter Forschung zu entwickeln, um drängende Fragen thematisch umfassender und hinsichtlich politischer Entscheidungskonsequenzen noch genauer zu untersuchen. Die Abwägung von Entscheidungsoptionen vor dem Hintergrund unsicheren Wissens ist dabei die größte Herausforderung für ein politisches „GeoGovernance“.


In unterschiedlichen Pilotprojekten werden an der Universität Potsdam Methoden und Angebote entwickelt, um komplexes Fachwissen verständlich(er) zu vermitteln und den Transfer von Forschungsergebnissen in Anwendungswissen und politische Entscheidungsprozesse besser zu gewährleisten. Der moderierte Dialog zwischen Forschern und Entscheidern sowie Weiterbildung und Trainings für Experten und Führungskräfte wird dabei eine zentrale Rolle spielen.